Jobbörse

Stellenangebot im SkF

Haus Conradshöhe gGmbH in Berlin: Geschäftsführung gesucht

 
Sammelversicherung 2019

Hier finden Sie aktuelle Unterlagen zur SkF Sammelversicherung 2019

 
Reproduktionsmedizin
Deckblatt des Postionspapiers

Positionspapier des SkF für einen ethischen Diskurs zu den Herausforderungen der Reproduktionsmedizin
Mehr

 
SkF Ortsvereins-Statistik

Bild zur Statistik

Zum Einloggen in den Statistikpool klicken Sie bitte auf das Bild.  

 
Infos zur Arbeit mit geflüchteten Menschen

Flüchtlings-Button / foto: iStock/SkF

 
gewaltlos.de - Gewalt ist nie privat
Logo www.gewaltlos.de /Foto: SkF
 
Informationstool für Familien
Infotool des BMFSFJ / Foto: BMFSFJ
 
Kontakt

Sozialdienst katholischer Frauen Gesamtverein e. V.  
Bundesgeschäftsstelle

Agnes-Neuhaus-Str. 5
(Eingang Ostwall 16)
44135 Dortmund

Telefon 0231 557026-0
Telefax 0231 557026-60
info@skf-zentrale.de   
www.facebook.com/SkF.de
Anreise

Header Fotos: © SkF Gesamtverein e. V.

 
Da sein, Leben helfen

Herzlich Willkommen

auf der Internetseite des Sozialdienstes katholischer Frauen Gesamtverein e. V. (SkF)

Der SkF ist ein Frauen- und Fachverband der Sozialen Arbeit in der Kirche. Der Verein ist Fachverband der Kinder- und Jugendhilfe, der Gefährdetenhilfe und der Hilfe für Frauen und Familien in Not. Er setzt sich für Frauen ein, die benachteiligt sind und sich ausgegrenzt fühlen. Er bietet Kindern und Jugendlichen, Frauen und Familien, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden, Beratung, Unterstützung und Hilfe an. 

 
Pressemitteilung

© Mark Zuid on VisualHunt.com_CC BY
Frauen verdienen mehr!

Dortmund, 18.03.2019. Der heutige Equal Pay Day steht unter dem Motto „Wertsache Arbeit“ und regt dazu an, gleiche Maßstäbe bei der Bewertung von Erwerbsarbeit von Frauen und Männern anzulegen. Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) als Träger von Beratungsstellen und Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege mit mehrheitlich weiblichen Mitarbeitenden fordert dringend notwendige Anhebungen bei der Bewertung sozialer Berufe.Mehr

 
Pressemitteilung

Genitalverstümmelung ist Menschenrechtsverletzung!

Dortmund, 08.03.2019. Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März weist der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) als Träger u. a. von Beratungsstellen und Einrichtungen für Opfer von Gewalt auf die Situation von beschnittenen Frauen und Mädchen hin, deren Genitalien verstümmelt wurden oder die davon bedroht sind. Weibliche Genitalverstümmelung (auch Female Genital Mutilation – FGM) wird laut UNICEF in 30 Ländern – vornehmlich in Afrika und im Nahen Osten sowie in Asien und Südamerika durchgeführt. Aber auch in Deutschland besteht, trotz eines Verbotes, das Risiko für Mädchen, heimlich an ihren Genitalien beschnitten zu werden. Laut der 2017 veröffentlichten INTEGRA-Studie „Weibliche Genitalverstümmelung in Deutschland“ wird die Zahl betroffener Frauen in Deutschland auf mindestens 47.000 geschätzt. Mehr

 
Pressemitteilung

Keine Kassenzulassung für den pränatalen Bluttest 

Freiburg/ Dortmund/ Berlin, 17. Januar 2019. Der Deutsche Caritasverband (DCV), der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) und der Bundesverband Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie (CBP) positionieren sich gegen die Zulassung nichtinvasiver Pränataltests (NIPT) als Regelleistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie fordern den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) und die Abgeordneten des Deutschen Bundestages in einer gemeinsamen Stellungnahme dazu auf, sich gegen die Zulassung von nichtinvasiven Pränataltests als Regelleistung der gesetzlichen Krankenversicherung einzusetzen. Mehr

Den Text der Stellungnahme im Wortlaut finden Sie hier .

 
Pressemitteilung

Respekt und Hochachtung für die ersten weiblichen Abgeordneten!
 

Dortmund, 17.01.2019. Am 19. Januar vor 100 Jahren war es endlich soweit: 300 Frauen hatten sich zur Wahl für die Nationalversammlung gestellt. 37 von ihnen zogen in das Parlament ein. Darunter war die Gründerin des SkF, Agnes Neuhaus. Ihr und allen Frauen, die sich der Wahl gestellt haben, gelten unser Respekt und unsere Hochachtung. Sie haben die lange erkämpfte Verantwortung für politisches Handeln übernommen. Mehr

 
Armutsrisiko Geschlecht – Armutslagen von Frauen in Deutschland

Titelbild der nak Broschüre / Copyrighr nak

Armut in Deutschland ist oft weiblich

Neue Broschüre nennt Gründe und fordert politische Lösungen

Frauenarmut hat viele Gesichter. Die neue Broschüre „Armutsrisiko Geschlecht – Armutslagen von Frauen in Deutschland“ der Nationalen Armutskonferenz (nak) zeigt, wie sehr Armut die verschiedenen Lebenslagen von Frauen beeinflusst, sie behindert, ihr Recht auf körperliche und finanzielle Selbstbestimmung beschneidet und teilweise in ihrer Würde verletzt. Mehr  / Broschüre