Kontakt

Fachreferat Armutsbekämpfung / Armutsprävention, Integration durch Arbeit, Allgemeine Sozialberatung

Brunhilde Ludwig

Brunhilde Ludwig
Diplom-Sozialwissenschaftlerin
Telefon 0231 557026-10
ludwig@skf-zentrale.de   

Vanessa Koch

Vanessa Koch
Sekretariat
Telefon 0231 557026-16
koch@skf-zentrale.de

 
Download

Armutsrisiko Geschlecht – Armutslagen von Frauen in Deutschland  
Eine Broschüre der Nationalen Armutskonferenz (nak), © Oktober 2017 (PDF, 605 kB)

 
Da sein, Leben helfen  

Armutsbekämpfung / Armutsprävention

Handeln - bevor es eng wird!

Armutsbekämpfung und Armutsverhinderung haben eine lange Tradition im Sozialdienst katholischer Frauen, denn seit seiner Gründung durch Agnes Neuhaus im Jahr 1899 als katholischer Frauen- und Fachverband der sozialen Arbeit, hat er sich zur Aufgabe gemacht, insbesondere notleidenden Frauen, Mädchen und Kindern, aber auch generell benachteiligten Familien in Not zu helfen.

„Weniger is nix“ - Internationalen Tag zur Armutsbekämpfung am 17. Oktober 2019

Im Rahmen des Internationalen Tages zur Armutsbekämpfung am 17. Oktober 2019 problematisieren SkF Gesamtverein und SKM Bundesverband die Kürzung des Existenzminimums durch Sanktionen (SGB II) unter dem Motto „Weniger is nix“. Wir unterstützen die Ortsvereine bei geplanten Aktionen mit Informationen, Presse- und Social Media-Material sowie in Kürze mit einer Argumentationsbroschüre rund ums Thema. Gemeinsame Pressemitteilung SkF und SKM vom 15.10.2019

Welche Möglichkeiten es für Sie gibt, sich mit Aktionen gegen Sanktionen und für Menschen in Armut stark zu machen:

  • Nutzen Sie bestehende Gremien, um das Thema Sanktionen einzubringen. Laden Sie hierzu Politiker_innen, Jobcenter-Mitarbeiter_innen, Betroffene ein.
  • Laden Sie Menschen mit Armutserfahrungen zu Ihren Aktionen ein, damit sie ihre Sichtweise zum Thema vertreten.
  • Fragen Sie die Unterstützung von Betroffenen, beispielsweise in bestehenden Selbsthilfegruppen, zum Thema an.
  • Bieten Sie Fortbildungen zum SGB II oder SGB XII, sowohl für Mitarbeiter_innen als auch für in Armut lebende Menschen, an.
  • Sie benötigen Unterstützung durch unsere Expert_innen als Referent_innen zum Thema im Rahmen Ihrer Veranstaltung? Brunhilde Ludwig, SkF, ludwig@skf-zentrale.de und Erhard Beckers, SKM, beckers@skmev.de freuen sich auf Ihre Nachricht!
  • Machen Sie auf www.skmev.de/aktionen/wenigerisnix aufmerksam.
  • Nutzen Sie die GIFs (in Kürze auf www.skmev.de/aktionen/wenigerisnix), um Sanktionen in Ihren Social Media-Kanälen zu problematisieren.
  • Stellen Sie unsere Handreichung „Weniger is nix“ online auf Ihrer Website zur Verfügung (in Kürze hier zu finden: www.skmev.de/aktionen/wenigerisnix ).

Ausführliche Aktionsvorschläge finden Sie in der PDF-Datei Aktionsideen „Weniger is nix“ (PDF, 157 kB)

Informieren Sie uns bitte, wenn Sie Aktionen planen. Nur so können wir darüber berichten!
Constanze Frowein (frowein@skmev.de ) freut sich über Ihre Informationen!

In der Datei FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Sanktionen „Weniger is nix“ (PDF, 245 kB) finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) rund um das Thema Sanktionen. Ihre Frage ist nicht dabei? Wenden Sie sich gerne an Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Brunhilde Ludwig unter ludwig@skf-zentrale.de oder an Erhard Beckers unter beckers@skmev.de .

Weitere Infos und Materialien für Ihre Arbeit in den Ortsvereinen zum Thema Sanktionen unter www.skmev.de/aktionen/wenigerisnix , unter anderem:

  • Argumentationspapier gegen Sanktionen „Weniger is nix“ (in Kürze)
  • Social Media-Material zum Thema: Expert_innen-Statements als GIFs
  • Liste mit bereits geplanten Aktionen zum Thema Sanktionen und Armut im Rahmen des Internationalen Tags zur Armutsbekämpfung
  • Vortragspapiere der Redner_innen beim Expert_innen-Hearing in Gelsenkirchen von Dr. Alfred Etheber, Ethikberatung Etheber; Roland Rosenow, Referent für Sozialrecht, DCV; Dr. Franziska Schreyer, IAB; Robert Trettin, NAK; Claire Vogt, DCV, Vorlage Pressemitteilung zu Sanktionen.

Eine Aktion am 17. Oktober 2019 gegen Sanktionen ist Ihnen zeitlich zu knapp? Ihre Unterstützung greift auch jenseits des Internationalen Tages zur Armutsbekämpfung! Wir sind dankbar für jede Aktion, die Sanktionen kritisch zur Diskussion stellt! 

Nutzen Sie die digitale Fassung der Handreichung (PDF, 444 kB)

 

Deckblatt

Nutzen Sie die digitale Fassung der Handreichung  (PDF, 444 kB) des SkF Gesamtverein und SKM Bundesverband für unsere Aktion „Weniger is nix“ zum Internationalen Tag zur Armutsbekämpfung. Die Handreichung kann auch als gedrucktes Exemplar zum Stückpreis von 3,00 Euro plus Versandkosten per Mail bestellt werden info@skf-zentrale.de .


  

Give-away: Nylontaschen mit dem SkF Logo und können Sie zum Preis von 2,50 Euro zzgl. 19 % MwSt. und Versandkosten per Mail info@skf-zentrale.de bestellen.